Long Hair Don’t Care 

Stufencuts stehen hoch im Kurs. Durch exakt gesetzte Stufen kommt jetzt neuer Schwung in langes Haar und sorgt für einen voluminösen Oberkopf. Der rostrote Farbton mit einem dunkel gehaltenen Ansatz und gezielt eingesetzten Kupferakzenten in den Längen, ist der absolute Hingucker. Softe Wellen runden das Bild ab und versprühen eine Prise feminine Verspieltheit.

 

Pixie Cut 

Es wird raspelkurz! Eine der schönsten Kurzhaarfrisuren für Frauen ist jetzt der Pixie Cut. Er besticht durch seine Geradlinigkeit und Anmut. Während die Seiten- und Stirnhaare sehr weich geschnitten werden, bleibt der Nacken eher geradlinig. Smooth gelegt, zeigt sich der Pixie Cut von seiner puristischen und cleanen Seite.

Pure Beauty! Der Pixie Cut verfeinert die Gesichtszüge und macht seinem Namen damit alle Ehre: Pixie kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Elfe“. Vor allem die weiche Ponypartie macht den Look wandelbar und bietet einige Stylingmöglichkeiten. Ob glatt geföhnt oder voluminös und strukturiert gestylt, der Pixie Cut sorgt immer für ein elfengleiches Aussehen. 

 

Smooth Bob 

Der Bob ist so angesagt wie noch nie! Die harte Grundlinie, das längere Stirnmotiv und die softe Stufung lassen den Smooth Bob architektonisch anmuten und seine Trägerin feminin und gleichzeitig modern wirken. Ein gedeckter Ansatz und verschiedene Sandtöne in den Längen betonen dabei den verspielten, jungen Look.

 

 Young Bob

Aus dem Smooth Bob wird der Young Bob. Der Haarschnitt ist durch seine Stufung wunderbar wandelbar und inszeniert mit weichen Beach Waves kommt einige Bewegung in die Frisur. Ob im minimalistischen Style,

 

Color

Reflexe in Gold bis Kupfer sorgen für changierende Farbeffekte auf unseren Köpfen

Haarfarben bekommen warme Reflexe für noch mehr Leuchtkraft. Das Zauberwort der Saison lautet „Multiton“, statt einer monotonen Farbe werden mit Hilfe spezieller Colorationstechniken   (Balayage) changierende Farben kreiert. Brauntöne bekommen so einen rötlichen Schimmer und Asch-Nuancen goldene Highlights. Kühle Blondnuancen bleiben dennoch angesagt – vorausgesetzt sie werden zum dunkleren Ansatz getragen (z.B. bei Balmain). Rötliches Haar zeigt sich in Kupfer-Varianten, dunklere Töne bleiben entschlossen in einem satten Dunkelbraun oder tauchen ins Schwarzbraun.